Schachrätsel

Erläuterung und Tabellenstand

Liebe Arnol­di-Schachschüler,
auf geht´s zum Rät­selspaß im aktuellen Schul­jahr.
Start­ter­min des Schachrät­sels: 22.11.2021
Das aktuelle Rät­sel erscheint in diesem Schul­jahr stets mon­tags um 13.00 Uhr und ihr habt bis zum näch­sten Mon­tag um die gle­iche Zeit Gele­gen­heit, mir per E‑Mail die richtige Lösung zukom­men zu lassen (Lutz.Herrmann@schule.thueringen.de). Ich werde dann immer die Lösung des Rät­sels und den aktuellen Tabel­len­stand aller Beteiligten bekan­nt geben — und natür­lich ein neues Wochen­rät­sel ins Netz stellen.
Am Ende des Schul­jahres erhält der Gewin­ner ein wertvolles Schachgeschenk (Buch oder Soft­ware). Die Zweit- und Drittplatzierten erhal­ten diverse aktuelle Fachzeitschriften aus der großen Schachwelt.
Bei Punk­t­gle­ich­heit am Ende gewin­nt der­jenige Schüler, der die meis­ten “Aus­führlich­sten Lösun­gen” für sich ver­buchen kon­nte.
Viel Spaß schon ein­mal beim Rätseln!

Aktueller Tabel­len­stand:

Platz Name Vor­name  Punkte
   01. Ger­lach Linus      19
   02. Pfeiff Julian      18
   03. Höv­el Jus­tus      14
   04. Fin­ster Hannes       9
   05. Kallinich Richard       5
   06. Kratzsch Luis       2
   06. Wern­er Benedikt       2
       

 

In fol­gen­der Stel­lung macht Schwarz am Zug kurzen Prozess. Wie?

In fol­gen­der Par­tie hat­te Schwarz mit h7-h5 ger­ade die weiße Dame attack­iert. Was zog wohl Weiß?

Lösung: Weiß kon­terte mit 1. Lxe6!  Auf hxg4 fol­gt nun Lxd7#, auf Lxe6  käme ver­nich­t­end Txe6. Schwarz ver­suchte 1. … La3  und gab nach 2. Lxd7+   Kf8   3. Dg3   h4   4. De5 auf.

Der let­zte weiße Tur­mzug nach e1 war fehler­haft. Begründe!

Lösung: 1. … Dd8!  Plöt­zlich dro­ht Dg5 mit Matt auf g2 bzw. Sxh3+  und Damengewinn. Weiß hat keine Zeit, den La2 zu ret­ten. Nach 2. g3   Sxh3+   3. Kg2   Txa2   4. Kxh3  war ein Bauer weg.

Wie wick­elt Schwarz am Zug in fol­gen­der Stel­lung zum Sieg ab?

Lösung: Natür­lich 1. … Txg6! Nach 2. Sxg6 (2. Txg6   Lxe5) fol­gt Db8! mit der Dop­pel­dro­hung Dxg3 und Db1#.

In fol­gen­der Stel­lung bot Weiß in schlechter Lage seinen Turm an. Schlägt ihn Schwarz, ver­liert er durch einen schö­nen Läufer­spieß seine Dame. Oder? 

Lösung: Das schein­bar fehler­hafte Schla­gen des weißen Turms kann Schwarz sich erlauben, denn er set­zt matt: 1. … Lxe4   2. Lxe4   Tf1+   3. Kh2   Lg1+   4. Kh1   Lf2+   5. Kh2 Lg3#.

Wenn in fol­gen­der Stel­lung Schwarz am Zug wäre, fol­gt ein sofor­tiges Matt für den weißen König. Wie kann sich Weiß am Zug aber dage­gen wehren? Auf Grund der Oster­fe­rien habt ihr für die Lösung drei Wochen Zeit. Ich wün­sche euch schöne und erhol­same Ferien!

Lösung: Mit 1. Sf8+!  startete Weiß selb­st einen Mat­tan­griff. Nach 1. … Kh5   2. Tf5+   g6   (2. … Kh4   3. Sg6#)  3. Le8+   Kxh4   4. Sg6+   Kh5   5. Sf4+   ver­liert Schwarz die Dame.

Mit großer Trauer habe ich vom Tod unseres langjähri­gen Schachtrain­ers Heinz Rätsch erfahren (siehe mein NACHRUF unter “Aktuelles”). Aus diesem Grund heute eine Par­ti­estel­lung vom Lasker Memo­r­i­al 1962, bei dem Heinz erfol­gre­ich als aktiv­er Spiel­er teil­nahm. In fol­gen­der Stel­lung gewin­nt unsere Train­er­legende mit Weiß am Zug gegen den Öster­re­ich­er Alfred Beni. Wie? 

Lösung: Heinz Rätsch gewann mit 1. Sg6   Lf6   2. Txh6+   Kg8   35. Dh1 und 1:0.

Weiß hat­te in fol­gen­der Stel­lung ger­ade eine Abwick­lung mit Leicht­fig­urengewinn abgeschlossen. Doch jet­zt kon­terte Schwarz zum Sieg. Wie?

Lösung: Mit 1. … Db6+  startete Schwarz den entschei­den­den Gege­nan­griff. Nach 2. Kh1   Dh6+   wird Weiß matt. Auch 2. Tf2 ver­liert: 2. … Dxf2+   3. Kh1   Dh4+   4. Kg1   Dh2+   5. Kf1 Se3+.

In fol­gen­der Stel­lung fand Weiß am Zug eine siegre­iche Par­tiefort­set­zung. Find­et sie!

Lösung: Weiß gewin­nt mit 1. Txg7!  Da auf Txg7 die Fes­selung Lf6 fol­gt, zog Schwarz  1. … Dd2+, gab aber nach 2. Kh3   Dd3+   3. Lg3   Txe6   4. dxe6   Txg7   5. e7   Dh7+   6. Kg2 auf.

In fol­gen­der Par­tie zog Weiß 1. bxc5?  Wie geht es bess­er und erfol­gre­ich­er?

Lösung: Auch Großmeis­ter kön­nen schon ein­mal ein zweizügiges Matt überse­hen. Statt 1. bxc5+  hätte Weiß mit einem der Türme auf c5 schla­gen müssen. Nach 1. … bxc5 set­zt Weiß näm­lich mit 2. Txc5 sofort matt.

Heute ein End­spiel-Thriller: Wenn in fol­gen­der Stel­lung Schwarz am Zug wäre, würde die Par­tie sich­er auch von ihm gewon­nen. Aber kann sich Weiß am Zug noch ret­ten?

Lösung: Mit 1. Tf4+!  erzwingt Weiß das Remis. Schwarz muss den Turm wieder­schla­gen, dann aber ist Weiß patt.

In fol­gen­der Stel­lung zog Schwarz ger­ade Da5-b6 und hoffte auf einen Damen­tausch. Wieso wurde er ent­täuscht?

Lösung: Das über­raschende 1. Txf7!!  entschei­det die Par­tie sofort. Schwarz kann nicht wieder­schla­gen, weil dann der die Dame deck­ende Springer auf d7 mit Schach fällt.

In fol­gen­der Par­tie hat Weiß eine starke Angriff­sstel­lung. Wie laut­en die bei­den Züge, mit denen Weiß gewin­nt?

Lösung: Mit 1. Txg7! fand Weiß die richtige Fort­set­zung. Nach 1. … Txg7  gewin­nt der starke Zug  2. Lxe5!!  Im Übri­gen ver­liert 2. Txg7??  Denn jet­zt würde 2. … Dxg7   3. Dxd6   d4 fol­gen. Hier kann Weiß aufgeben.

In fol­gen­der Stel­lung hat­te Schwarz ger­ade mit Kf8-g8 den Bauern h7 gedeckt. Doch nun hat Weiß eine gewinnbrin­gende Abwick­lung auf Lager. Find­et sie!

Lösung: Mit der Abwick­lung 1. Lxc5!   Sxc5   2. Dh6!   sicherte sich Weiß entschei­den­den Vorteil, da das Feld h7 nun nicht mehr zu deck­en ist.

Wie sollte in fol­gen­der Stel­lung Weiß am Zuge am besten die Par­tie fort­set­zen?

Lösung: Natür­lich muss 1. Txg6+ erfol­gen. Nach 1. … hxg6 gewin­nt Weiß mit 2. Txc2 Material.

Begeben wir uns ab heute in die Welt des Großmeis­ter­schachs: In fol­gen­der Stel­lung dro­ht Schwarz ein einzügiges Matt auf h8. Doch Schwarz ist am Zug. Finde die beste Fort­set­zung und begründe!

Lösung: Schwarz muss nicht die Damen tauschen, son­dern kann trotz des dro­hen­den Matts mit 1. … Df1+!   selb­st auf Sieg spie­len. Es fol­gte noch: 2. Kh4   g5+   3. Kg4   f5+   4. exf5   De2+   5. Kh3   Dh5+   6. Kg2   Te2+  und Weiß gab auf.

Für das vor­wei­h­nachtliche Rät­sel geht es noch ein­mal hinein in das Reich der End­spiele. Was sollte Schwarz am Zug jet­zt besten­falls tun? Begründe deine Antwort! Auf Grund der Wei­h­nachts­fe­rien habt ihr für die Lösung dieses Rät­sels zwei Wochen Zeit. Ich wün­sche euch allen fro­he Wei­h­nacht­en und einen guten Rutsch ins (Schach-) Jahr 2022 🙂 

Lösung: 1. … Sg5   2. d7   Sf7  und Schwarz hält den weißen Freibauern erfol­gre­ich auf.

Im ersten Rät­sel des neuen Schach­jahres erken­nt Weiß am Zuge einen schö­nen tak­tis­chen Kniff. Finde ihn!

Lösung: 1. c5   Lxc5   2. Lxc7. Durch diese Ablenkung wird der vertei­di­gende Läufer gezwun­gen, die Deck­ung seines Springers aufzugeben. Dieser kann dann ein­fach geschla­gen werden.

Was sollte Weiß am Zug in fol­gen­der End­spiel­stel­lung am besten ziehen? Begründe!

Lösung: Natür­lich muss 1. Sd4 fol­gen, denn durch diesen Zwis­chen­zug greift Weiß zwei geg­ner­ische Leicht­fig­uren an und erobert eine davon.

Finde den besten Zug für Weiß und begründe deine Entschei­dung!

Lösung: Mit 1. Sd5 gewin­nt Weiß sofort den Läufer auf e3. Die schwarze Dame ist auf Grund dieses Dop­pelan­griffs nicht in der Lage, den eige­nen Läufer zu decken.

Wie set­zt in fol­gen­der Stel­lung Weiß am Zug besten­falls fort? Begründe!

Lösung: Natür­lich das fol­gende zweizügige Matt: 1. Db2+   Ka4   2. Da2#.

Hier­mit begrüße ich alle Schach-Arnoldian­er zum Schachrät­sel in diesem Schul­jahr. Ich hoffe auf eine rege Beteili­gung. Fan­gen wir heute ein­mal mit einem wichti­gen tak­tis­chen Motiv an. Finde den besten Zug für Schwarz!

Lösung: Natür­lich 1. … Lc5+. Ein her­rlich­er Dop­pelan­griff des Läufers und der Turm auf a7 ist gewonnen.