http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-team-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-header-arnoldi2.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-training-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schulhaus-header-arnoldi2.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-turnier-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-strasse-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-detail-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-header-arnoldi3.jpg

Gothaer Schnellschacholympiade

Arnoldian­er gewin­nen alle Altersklassen!!!
Am Son­ntag, den 18. Juni 2017 stand die 9. Auflage der Schnellscha­cholympiade des Land­kreis­es Gotha an. Aus­tra­gung­sort war wieder der his­torische Saal der Gothaer Gedenkstät­te „Tivoli“. Für die Schachspiel­er der Arnold­is­chule Gotha stellt dieses ein­tägige Kräftemessen in jedem Jahr ein wichtiges Spiegel­bild ihres Leis­tungsver­mö­gens auf regionaler Ebene dar. Das sieben­rundi­ge Turnier wur­de im Schweiz­er Sys­tem mit ein­er Bedenkzeit von 20 Minuten je Spiel­er aus­ge­tra­gen. Mit ins­ge­samt 26 Kindern und Jugendlichen in acht Wer­tungsklassen kon­nten die Ver­anstal­ter in diesem Jahr nicht zufrieden sein. Lei­der kon­nten aus den ver­schieden­sten Grün­den das Gym­na­si­um Ohrdruf und die SG Burgton­na nicht teil­nehmen und von den Ver­ant­wortlichen der ZSG Grün-Weiß Wal­ter­shausen gab es keine Rück­mel­dung. Dies bedeutete, dass die Arnold­is­chule das Gros der Meis­ter­schaft­steil­nehmer stellte.
In den Grund­schu­lal­ter­sklassen U8 und U10 gab es jew­eils einen Dreifacher­folg für die Evan­ge­lis­che Grund­schule Gotha.
In der Alter­sklasse U12 soll­te es zu einem Kopf-an-Kopf-Ren­­nen zwis­chen den bei­den Arnoldian­ern Kevin Wirz und Tim Reda kom­men. Nach den reg­ulären sieben Run­den lagen diese Spiel­er gle­ichauf, sodass die Fein­wer­tung Buch­holz die Entschei­dung her­beiführen musste. Hier hat­te Kevin Wirz die Nase vorn, gewann die erste Goldmedaille für unser Gym­na­si­um und ver­wies seinen Schulka­m­er­aden Tim Reda (Sil­ber) sowie Jonathan Schmidt (KGS Gotha) auf die Plätze. Erik Stein erre­ichte in dieser Alter­sklasse den vierten und Julius Karl den fün­ften Rang.
In der Kat­e­gorie U14 gab es den ersten Dreifacher­folg für unser Gym­na­si­um. Sou­verän­er Schnellschach-Kreis­meis­ter mit sieben gewonnenen Par­tien wur­de unser Jan­nik Prokoph. Die Sil­ber­medaille erkämpfte Wolf Hilden­brandt und auf den Bronz­erang klet­terte Oscar Vinz. Die weit­eren Platzierun­gen der Arnoldian­er: Richard Wie­gand (4.), Anselm Maibaum (5.) und Luc­ca Sor­ci (6.).
Eine zweite Goldmedaille für das Arnol­di-Gym­­na­si­um kon­nte Leoni Fin­ster in der U14w erkämpfen. Leoni schlug sich prächtig und holte im gemis­cht­en Turnier vier starke Siege.
In der Alter­sklasse U16 dominierten eben­falls die Starter der ersten Deutschen Schachschule Thürin­gens. Den zweit­en Dreifacher­folg des Tages sicherten hier Julian Geiger (Gold), Jan­nis Böh­nisch (Sil­ber) und Johannes Dölz (Bronze). Mar­tin Sevost­jan lan­dete auf dem undankbaren vierten Platz.
Die Arnoldian­er in der Alter­sklasse U18 kon­nten schlussendlich den drit­ten Dreifacher­folg feiern. Minh Vo holte durch einen sehr starken Auftritt Gold und ver­wies Johannes Funke ganz knapp auf den Sil­ber­rang. Hier musste sog­ar die Son­neborn-Berg­er-Wer­tung zugun­sten von Minh entschei­den. Die Bronzemedaille erkämpfte sich unser Nico­las Hänse.
Das Erwach­se­nen­cham­pi­onat gewann Wil­fried Bauer vom SC Gotha 98. Auch in diesem Jahr stell­ten die Arnol­di-Schachspiel­er ihre Dom­i­nanz auf Kreisebene ein­drucksvoll unter Beweis. Ganz große Klasse und Glück­wun­sch an alle Preisträger! Wieder ein­mal geht ein her­zlich­es Dankeschön an Kar­in Rehbein von der Gedenkstät­te Tivoli für die Bere­it­stel­lung der his­torischen Räum­lichkeit­en sowie die fre­undliche Bewirtung aller Turnierteil­nehmer und an die vie­len fleißi­gen Helfer unter den Schülern der Arnoldischule.


Turnier­eröff­nung im his­torischen Saal der Gedenkstätte Tivoli.


Die späteren Goldmedail­lengewin­ner in der gemis­cht­en Altersklasse
U12 und U14: Jan­nik Prokoph (links) und Kevin Wirz (rechts).
Im Hin­ter­grund duel­lieren sich Anselm Maibaum und Wolf Hildenbrandt.


Ein viel­beachtetes Match: Leoni Fin­ster vs. Wolf Hildenbrandt.
Am Ende hat­te Wolf die Nase vorn.


End­spiel um den Sieg in der U18: Im Spitzen­du­ell kon­nte dieses Mal Minh Vo
(rechts) Johannes Funke (links) bezwin­gen und sicherte sich die Goldmedaille.


GOLD in der U12: Kevin Wirz!


SILBER in der U12: Tim Reda!


GOLD in der U14w: Leoni Finster!


GOLD in der U14m: Jan­nik Prokoph!


SILBER in der U14m: Wolf Hildenbrandt!


BRONZE in der U14m: Oscar Vinz!


GOLD in der U16: Julian Geiger!


SILBER in der U16: Jan­nis Böhnisch!


BRONZE in der U16: Johannes Dölz!


GOLD in der U18: Minh Vo!


SILBER in der U18: Johannes Funke!


BRONZE in der U18: Nico­las Hänse!


Siegerehrung in der U12:
Tim Reda, Kevin Wirz, Jonathan Schmidt (v.l.n.r.)


Siegerehrung in der U14:
Wolf Hilden­brandt, Leoni Fin­ster, Jan­nik Prokoph, Oscar Vinz (v.l.n.r.)


Siegerehrung in der U16:
Jan­nis Böh­nisch, Julian Geiger, Johannes Dölz (v.l.n.r.)


Siegerehrung in der U18:
Johannes Funke, Minh Vo, Nico­las Hänse (v.l.n.r.)

ALLEN PREISTRÄGERN EINEN HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
UND WEITER SO !!!

Fünf­fach­es Schnellschach-Gold für Arnoldianer
Am Son­ntag, den 12. Juni war es wieder ein­mal soweit und die alljährliche Schnellscha­cholympiade des Land­kreis­es Gotha stand an. Aus­tra­gung­sort war wieder der his­torische Saal der Gothaer Gedenkstätte „Tivoli“. Für die Schachspiel­er der Arnold­is­chule Gotha stellt dieses ein­tägige Kräftemessen in jedem Jahr ein wichtiges Spiegel­bild ihres Leis­tungsver­mö­gens auf regionaler Ebene dar. Das fünf- bis sieben­rundi­ge Turnier wurde je nach Alter­sklasse im Run­den­modus bzw. im Schweiz­er Sys­tem ausgetragen.
Mit ins­ge­samt 44 Kindern und Jugendlichen in acht Wer­tungsklassen kon­nte in diesem Jahr eine Reko­rdteil­nehmerzahl erre­icht wer­den. Die erste Deutsche Schachschule Thürin­gens war mit 22 Startern die mit Abstand zahlen­mäßig stärk­ste Mannschaft.
In der Grund­schu­lal­ter­sklasse U10 gab es einen Dreifacher­folg für die Evan­ge­lis­che Grund­schule Gotha. Hier gewann Jonathan Schmidt mit 5,5 Punk­ten vor Lennard Mazek und Tung Dao (jew­eils 4,5 Punkte).
In der Alter­sklasse U12 sollte es zu einem Kopf-an-Kopf-Ren­nen zwis­chen den bei­den Arnoldian­ern Götz Böhm und Jan­nik Prokoph sowie Eddi Wichert von der SG Burgton­na kom­men. Nach den reg­ulären sieben Run­den lagen diese Spiel­er punk­t­ge­nau mit 6/7 Zäh­lern gle­ichauf. Da hier im Run­den­modus (Jed­er gegen Jeden) gespielt wurde, waren auch die entsprechen­den Fein­wer­tun­gen iden­tisch. Also musste ein Blitzwet­tkampf die Entschei­dung über die Ver­gabe der Podest­plätze entschei­den. Hier set­zte sich der Burgton­naer mit drei Punk­ten knapp durch und ver­wies Götz Böhm (zwei Punk­te / Sil­ber) und Jan­nik Prokoph (ein Punkt / Bronze) auf die Plätze. Lukas Schef­fler erre­ichte in dieser Alter­sklasse mit drei Punk­ten einen guten 5. und Oscar Vinz mit zwei Punk­ten den 6. Platz.
Das Starter­feld in der Kat­e­gorie U14 wurde von der Arnold­is­chule Gotha dominiert. Hier gab es einen unge­fährde­ten Dreifacher­folg für die Gym­nasi­as­ten. Sou­verän­er Schnellschach-Kreis­meis­ter wurde unser Tim Leim­bach. Tim kon­nte dabei all seine Par­tien in über­legen­er Manier gewin­nen! Die Sil­ber­medaille erkämpfte Julian Geiger und auf den Bronz­erang klet­terte Wolf Hilden­brandt. Die weit­eren Platzierun­gen der Arnoldian­er: Jan­nis Böh­nisch (4.), Jus­tus Ger­lach (5.), Anselm Maibaum (7.), Richard Wie­gand (8.), Luc­ca Sor­ci (9.), Mar­tin Sevost­jan (10.) und Kevin Wer­b­itz­ki (11.).
Eine zweite Goldmedaille für das Arnol­di-Gym­na­si­um kon­nte Leoni Fin­ster in der U14w erkämpfen. Leoni schlug sich prächtig und holte im gemis­cht­en Turnier drei starke Siege.
Einen weit­eren Dreifacher­folg kon­nten die Arnoldian­er in der Alter­sklasse U16 feiern. Im fün­frundi­gen Modus holte Friedrich Reuck­er mit 3,5/5 durch einen sehr starken Auftritt Gold, Nico­las Hänse eroberte mit 2,5/5 den Sil­ber­rang und die 1,5 Punk­te reicht­en Johannes Dölz in der gemis­cht­en Wer­tung mit den starken Erwach­se­nen immer­hin noch für den Bronzeplatz. Auch There­sa Schulz überzeugte ein­mal mehr und gewann die Alter­sklasse U16w.
Den näch­sten Pauken­schlag set­zte unser Niki­ta Kuznecovs. Eigentlich hätte Niki­ta noch in der Alter­sklasse U14 antreten kön­nen – er stellte sich aber dem anspruchsvoll­sten Starter­feld und siegte in der Kat­e­gorie Erwach­sene mit einem ganzen Punkt Vor­sprung (!) vor dem sichtlich ent­täuscht­en Vor­jahressieger Wil­fried Bauer (SC Gotha). Und sog­ar noch ein weit­er­er Arnold­is­chüler ließ rei­hen­weise Erwach­sene hin­ter sich und bestieg damit das Bronzepodest. Ste­fan Schlick spielte näm­lich eben­falls ein ganz starkes Turnier, holte 3/5 Punk­te und schrammte nur hauchdünn (hal­ber Punkt hin­ter Bauer) an Sil­ber vorbei.
Auch in diesem Jahr stell­ten die Arnol­di-Schachspiel­er ihre Dom­i­nanz auf Kreisebene ein­drucksvoll unter Beweis. Ganz große Klasse und Glück­wun­sch an alle Preisträger!
Wieder ein­mal geht ein her­zlich­es Dankeschön an Karin Rehbein von der Gedenkstätte Tivoli für die Bere­it­stel­lung der his­torischen Räum­lichkeit­en sowie die fre­undliche Bewirtung aller Turnierteil­nehmer, an die mit­gereis­ten Eltern und die vie­len fleißi­gen Helfer unter den Schülern der Arnoldischule.


Turnier­eröff­nung im his­torischen Saal der Gedenkstätte Tivoli.


Arnol­di-Duelle in der U12: Götz Böhm vs. Oscar Vinz und
Lukas Schef­fler vs. Jan­nik Prokoph.


Die U14 war ganz fest in Arnol­di-Hand. Hier ein Blick auf die Duelle Leoni Finster
vs. Kevin Wer­b­itz­ki, Anselm Maibaum vs. Jus­tus Ger­lach und Wolf Hildenbrandt
vs. Julian Geiger.


Sichtlich anges­pan­nt betra­chtet Wil­fried Bauer die Stel­lung im Match gegen
unseren Niki­ta. Am Ende gewann der Arnold­is­chüler nicht nur diese Partie,
son­dern auch die schwere Kat­e­gorie “Erwach­sene”.


Auch unser A-Train­er Heinz Rätsch schaute here­in. Natür­lich gab es für Stefan,
Tung und Niki­ta gle­ich etwas zum Fachsimpeln …


Span­nung pur um die Podest­plätze in der U12. Hier lagen Eddi Wichert, Götz Böhm und
Jan­nik Prokoph nach 7 Run­den gle­ichauf. Das Blitz­du­ell entsch­ied der Burgton­naer dann
mit drei Punk­ten für sich und ver­wies die Arnoldian­er Götz (zwei Punk­te) und Jannik
(einen Punkt) auf den Sil­ber- bzw. Bronzerang.


Die späteren Sil­ber- und Bronzegewin­ner der U12 Götz Böhm und Jan­nik Prokoph
während des Blitzentschei­des um die Podestplätze.


Der sou­verän auftrumpfende Sieger in der Alter­sklasse U14. Tim Leimbach
gewann all seine Par­tien. SUPER!


Leoni Fin­ster gewann die Goldmedaille der U14w. KLASSE!


Sil­ber in der U14: Julian Geiger


Bronze in der U14: Wolf Hildenbrandt


Mit einem ganzen Punkt Vor­sprung set­zte sich Friedrich Reuck­er in der U16
durch und gewann das näch­ste Gold für sein Gym­na­si­um. SAUSTARK!


There­sa gewann die U16w mit der gle­ichen Punk­tzahl wie Friedrich. PRIMA!


Sil­ber in der U16: Nico­las Hänse


Bronze in der U16: Johannes Dölz


Spitzen­du­elle in der gemis­cht­en Kat­e­gorie U16 / Erwach­sene: Ste­fan Schlick
(am Ende Sil­ber bei den Erwach­se­nen) vs. Niki­ta Kuznecovs, der doch tatsächlich
den Gold­pokal für sein Gym­na­si­um erkämpfte. GAAANZ STARK!  Im Hintergrund
der Wet­tkampf zwis­chen There­sa und Friedrich.


Siegerehrung U12: Eddi Wichert (Gold), Götz Böhm (Sil­ber) und
Jan­nik Prokoph (Bronze / einge­fügt) v.r.n.l.


Siegerehrung U14: Julian Geiger (Sil­ber), Tim Leim­bach (Gold),
Wolf Hilden­brandt (Bronze) und Leoni Fin­ster (Gold) v.l.n.r.


Siegerehrung U16:  Nico­las Hänse (Sil­ber), There­sa Schulz (Gold),
Johannes Dölz (Bronze) und Friedrich Reuck­er Gold / einge­fügt) v.l.n.r.


Siegerehrung Erwach­sene: Wil­fried Bauer (Sil­ber), Niki­ta Kuznecovs (Gold)
und Ste­fan Schlick (Bronze) v.l.n.r.

Drei Dreifacher­folge für die Arnoldischule
Am Sonnabend, den 13.Juni fand in der Gedenkstätte Tivoli die 7.Gothaer Schnellscha­cholympiade, welche vom SC Gotha und der Arnold­is­chule aus­gerichtet wurde, statt. Gespielt wurde in fünf Alter­sklassen mit ins­ge­samt 31 Teilnehmern.
In vier Alter­sklassen sucht­en auch wieder 19 Arnoldian­er bei diesem tra­di­tionellen Kräftemessen im Früh­jahr den Schnellschachkreis­meis­ter in der Heima­tre­gion – eine stat­tliche Anzahl. Hoch motiviert und voller Konzen­tra­tion wurde auf den 64 Feldern um jeden Punkt hart gekämpft.
In der Alter­skat­e­gorie U10 waren ins­ge­samt sieben Teil­nehmer am Start. Sechs Schüt­zlinge aus mein­er Schach-AG an der Evan­ge­lis­chen Grund­schule Gotha und das Kinder­gartenkind Hannes Fin­ster, das zu Hause von sein­er großen Schwest­er Leoni bere­its mit den Gde­heimnis­sen des königlichen Spiels ver­traut gemacht wurde. Am Ende der 7 Run­den gewann hier Tung Dao vor Jonathan Schmidt und Lorenz Exel. Der kleine Hannes kon­nte sog­ar drei Par­tien gewin­nen (zwei Remisen und zwei Nieder­la­gen) und lan­dete auf einen sehr guten fün­ften Rang!
In der AK U12 gab es ein Kopf-an-Kopf-Ren­nen um den Titel zwis­chen den Arnoldian­ern Jan­nik Prokoph, Wolf Hilden­brandt und Götz Böhm. Nach der let­zten Runde stand hier Jan­nik Prokoph mit 6,5 Punk­ten auf dem Trep­pchen ganz oben. In der let­zten und entschei­den­den Runde trug er einen knap­pen Sieg gegen Wolf davon. Somit ver­wies er Wolf Hilden­brandt (6,0 Punk­te) und Götz Böhm (5,0 Punk­te) auf die Plätze. Leoni Fin­ster erspielte sich einen sehr starken vierten Platz (3 Punk­te), Fün­fter wurde Anselm Maibaum, Sech­ster Richard Wie­gand, Siebter Oskar Vinz (alle 2 Punk­te) und den acht­en Rang belegte Luc­ca Sor­ci mit 1,5 Punkten.
Am Ende eines anstren­gen­den Tages gab es in der Alter­sklasse U14 eben­falls einen Dreifacher­folg für die Arnold­is­chule Gotha. Ste­fan Schlick gewann mit einem hal­ben Punkt Vor­sprung (4,5) den Gold­pokal. Auf den Rän­gen fol­gten seine Schulka­m­er­aden Tim Leim­bach (4,0) und There­sa Schulz (3,5). Jan­nis Böh­nisch holte den vierten, Max Thorz den fün­ften und Julian Geiger den sech­sten Platz.
In der Alter­sklasse U16, die gemein­sam mit den Erwach­se­nen startete, gab es den drit­ten Dreifacher­folg für unser Gym­na­si­um. Hier set­zte sich Minh Vo hauchdünn mit drei Punk­ten gegenüber Leon Paschke (eben­falls drei Punk­te) und Max Kell­ner (ein Punkt) durch.
Robin Barth, der bei den Erwach­se­nen antrat, belegte am Ende einen guten sech­sten Platz, denn das Starter­feld in dieser Kat­e­gorie war richtig stark beset­zt. Hier gewann am Ende ungeschla­gen Wil­fried Bauer (SC Gotha) vor Roland Stiefel (Vimaria Weimar) und dem vere­inslosen Thomas Vinz.
Die wieder ein­mal deut­lich gewor­dene Dom­i­nanz der ersten Deutschen Schachschule Thürin­gens bei dieser Schnellschach-Kreis­meis­ter­schaft sollte die Schach-Arnoldian­er mit Stolz erfüllen. Weit­er so! Bedauer­lich ist allerd­ings, dass die Gesamt­teil­nehmerzahl am Turnier in diesem Jahr rel­a­tiv niedrig war, was die Frage aufwirft, ob einige andere Schulen mit Schachange­boten diesen Leis­tungsver­gle­ich vielle­icht scheuen. Bleibt zu hof­fen, dass sich beim näch­sten Mal wieder mehr Spiel­er anmelden, denn ein solch­es Turnier lebt auch durch zahlre­iche Konkur­renz in den einzel­nen Spielklassen.
Ein her­zlich­es Dankeschön geht an Frau Rehbein von der Gedenkstätte Tivoli, an die mit­gereis­ten Eltern und die vie­len fleißi­gen Helfer unter den Schülern des Arnoldi-Gymnasiums.


Der his­torische Saal der Gedenkstätte Tivoli bot wieder ein­mal ein grandios­es Ambi­ente für
das königliche Spiel. Vie­len Dank für die gute Zusam­me­nar­beit, Frau Rehbein! 🙂


Bere­its in Runde 1 kam es in der AK U14 zum Spitzen­du­ell Ste­fan vs. Theresa.
Ste­fan nutzte den Anzugsvorteil mit den weißen Steinen zum Sieg.


Welch “Arnol­di-Macht” an den Bret­tern der AK U12 …


Wolf Hilden­brandt (vorn rechts) ist hier gegen Anselm Maibaum erfolgreich.
Im hin­teren Duell gewann der spätere Sieger Jan­nik Prokoph gegen Richard Wiegand.


Eine heiße Schlacht liefer­ten sich Leoni Fin­ster und Luc­ca Sorci.
Am Ende behielt Leoni umringt von vie­len Kieb­itzen die Oberhand.


In der gemis­cht­en AK U16/ Erwach­sene duel­lierten sich Leon Paschke mit
Roland Stiefel (0:1) sowie Mari­ka Stiefel mit Robin Barth (0:1).


Julian Geiger vs. Tim Leim­bach. An diesem Tag sollte für Julian nichts gehen.
Kopf hoch und weit­er geht’s!


Spitzen­du­elle bei den “Großen”: Lei­der mussten Robin (gegen Wil­fried Bauer) und
Minh (gegen Roland Stiefel) Nieder­la­gen hinnehmen.


There­sa hat­te nach ihrem Blitzsieg gegen Max Thorz (Matt nach 11 Zügen!)
Zeit für ein kleines Blitz­du­ell mit Ste­fan Grab­n­er, der sich an diesem Tag
wieder beim SC Gotha 98 angemeldet hat. Super!


Mit­tagspausen-Idylle pur bei Götz und Lucca.


Das Arnol­di-Duell Minh vs. Leon. Im End­klasse­ment ende­ten bei­de Gothaer mit
3/5 Punk­ten auf dem Gold- und Silberrang.


Anspan­nung pur in der U12. Jan­nik set­zte sich hier gegen Götz durch und konnte
in der let­zten Runde auch noch Wolf besiegen. Somit sicherte er sich den Goldpokal.


Schnellschachmeis­ter in der Alter­sklasse U12: Jan­nik Prokoph. KLASSE!


Schnellschachmeis­ter in der Alter­sklasse U14: Ste­fan Schlick. SUPER!


Schnellschachmeis­ter in der Alter­sklasse U16: Minh Vo. PRIMA!


Siegerehrung in der AK U12 (v.l.n.r.): Wolf Hilden­brandt (Sil­ber),
Jan­nik Prokoph (Gold), Götz Böhm (Bronze).


Siegerehrung in der AK U14 (v.l.n.r.): Tim Leim­bach (Sil­ber),
Ste­fan Schlick (Gold), There­sa Schulz (Bronze).


Siegerehrung in der AK U16 (v.l.n.r.): Leon Paschke (Sil­ber),
Minh Vo (Gold), Max Kell­ner (Bronze).


Das gesamte 19-köp­fige Starter­feld der ersten Deutschen Schachschule
Thürin­gens vor der his­torischen Wet­tkampf­stätte. Ein wahrlich erfolgreicher
Turniertag! Vie­len Dank für euren ganztägi­gen Ein­satz im Zeichen des
Arnol­di-Schulschachs und weit­er so!!

Tim, Minh und Robin holen Gold bei Schnellschach-Olympiade
Am Son­ntag, den 18.Mai fand in der Gedenkstätte Tivoli die 6.Gothaer Schnellscha­cholympiade, welche vom SC Gotha und der Arnold­is­chule aus­gerichtet wurde, statt. In ins­ge­samt 4 Alter­sklassen sucht­en auch 14 Arnoldian­er über 7 Run­den (Schweiz­er Sys­tem) den Schnellschachkreis­meis­ter. Hoch motiviert und voller Konzen­tra­tion wurde auf den 64 Feldern um jeden Punkt hart gekämpft.
In der Alter­skat­e­gorie U10 siegte Eddi Wichert vor Götz Böhm (bei­de Aktivschule Emleben) vor Lean­der Krug (Evan­ge­lis­che Grund­schule Gotha).
In der AK U12 sicherte sich in über­legen­er Manier unser Tim Leim­bach (6,5 Punk­te) ungeschla­gen den ersten Kreis­meis­ter­ti­tel für unser Gym­na­si­um. Er siegte mit einem Punkt Vor­sprung vor Jan­nis Böh­nisch (eben­falls Arnold­is­chule) und Jus­tus Ger­lach (Evan­ge­lis­che Grund­schule Gotha und bald auch ein Arnoldian­er). Julian Geiger wurde 4. und Anselm Maibaum zum erre­ichte den 6.Platz.
Am Ende eines anstren­gen­den Tages gab es in der Alter­sklasse U14 einen Dreifacher­folg für die Arnold­is­chule Gotha. Minh Vo holte sich mit einem hal­ben Punkt Vor­sprung (6,0) den Gold­pokal. Auf den Rän­gen fol­gten seine Schulka­m­er­aden Ste­fan Schlick (Sil­ber) und Johannes Funke (Bronze) mit jew­eils 5,5 Punk­ten. Hier musste sog­ar die Buch­holz-Fein­wer­tung über Sil­ber und Bronze entschei­den. Friedrich Reuck­er holte den 5., There­sa Schulz den 6. und Lukas Funke den 7.Platz.
In der Alter­sklasse U16, die gemein­sam mit den Erwach­se­nen startete, gab es das dritte Gold für unser Gym­na­si­um. Hier set­zte sich Robin Barth sou­verän mit 5,5 Punk­ten gegenüber Hen­drik Kirch­n­er (2,0 Punk­te / ZSG Wal­ter­shausen) und Max Kell­ner (eben­falls 2,0 Punk­te / Arnold­is­chule Gotha) durch. Robin spielte ein so starkes Turnier, dass er sog­ar in der Erwach­se­nen-Kat­e­gorie punk­t­gle­ich hin­ter dem Sieger Ger­ald Eßinger (SG Burgton­na) auf Rang 2 einlief!
Bei den Erwach­se­nen holten sich hin­ter Eßinger Wil­fried Bauer (vere­ins­los) und Sebas­t­ian Wern­er SG Burgton­na Sil­ber und Bronze. Unsere Starter Armin Bergmann und Max Bod­den­berg erkämpfzten sich hier die Platzierun­gen 7 und 9.
Die wieder ein­mal deut­lich gewor­dene Dom­i­nanz der ersten Deutschen Schachschule Thürin­gens bei dieser Schnellschach-Kreis­meis­ter­schaft sollte die Schach-Arnoldian­er mit Stolz erfüllen. Weit­er so!
Ein her­zlich­es Dankeschön geht an Frau Rehbein von der Gedenkstätte Tivoli, die mit­gereis­ten Eltern (beson­ders Frank Böh­nisch) und an die vie­len fleißi­gen Helfer unter den Schülern des Arnoldi-Gymnasiums.


Erin­nerun­gen an Bad Hom­burg wer­den wach …


Armin und Max mit Eddi Wichert, dem späteren Sieger in der Alter­sklasse U10.


1.Runde: Jan­nis vs. Julian. Jan­nis gewann hoch konzen­tri­ert sicher.


Schach macht glück­lich… There­sa und Lukas präsen­tieren dies hier sehr eindeutig.
Hin­ten kämpfen Friedrich und Johannes um den Sieg.


In dem Arnol­di-Duell Friedrich Reuck­er vs. Johannes Funke kon­nte sich Johannes
durch­set­zen. In der Bild­mitte läuft das Duell Ste­fan Schlick vs. Minh Vo, das remis endete.


Robin stand lange Zeit bess­er gegen Sebas­t­ian. Am Ende jedoch musste der
Arnoldian­er hier sehr knapp seine einzige Turniernieder­lage hin­nehmen. Am
sicheren Gold in der Kat­e­gorie U16 änderte dies allerd­ings nichts.


Unser erster Gold­junge: Tim Leim­bach (U12KLASSE!!!


Unser zweites Gold: Minh Vo (U14SUPER!!!


Aller guten Dinge sind drei — das dritte Gold: Robin Barth (U16GENIAL!!!


Siegerehrung U12: Jus­tus Ger­lach (Evan­ge­lis­che Grund­schule Gotha und bald
Arnoldian­er), Tim Leim­bach und Jan­nis Böh­nisch (v.l.n.r.)


Siegerehrung U14: Ste­fan Schlick, Minh Vo und Johannes Funke (v.l.n.r.)


Siegerehrung U16: Max Kell­ner, Robin Barth und Hen­drik Kirch­n­er (v.l.n.r.)

Zwei Dreifacher­folge für die erste Deutsche Schachschule Thüringens
Am Son­ntag, den 28.April fand in der Gedenkstätte Tivoli die 5.Gothaer Schnellscha­cholympiade, welche vom SC Gotha und der Arnold­is­chule aus­gerichtet wurde, statt. In ins­ge­samt 4 Alter­sklassen sucht­en auch 14 Arnoldian­er über 5 bis 7 Run­den den Schnellschachkreis­meis­ter. Hoch motiviert und voller Konzen­tra­tion wurde auf den 64 Feldern um jeden Punkt hart gekämpft.
Am Ende eines anstren­gen­den Tages gab es in der Alter­sklasse U10 einen Dreifacher­folg für die Evan­ge­lis­che Grund­schule Gotha. Richard Wie­gand holte sich mit einem hal­ben Punkt Vor­sprung (5,5) den Gold­pokal. Auf den Rän­gen fol­gten seine Schulka­m­er­aden Anselm Maibaum (Sil­ber — mit 5,0 Punk­ten) sowie Jus­tus Ger­lach, der mit 3,5 Punk­ten Bronze holte, punk­t­gle­ich mit Lau­rence Ole Uhlig (ZSG Wal­ter­shausen). Her­zlichen Glück­wun­sch an meine Schach-Grundschüler!
In den bei­den näch­sten Alter­sklassen gab es jew­eils Dreifacher­folge für die Arnold­is­chule!! In der U12 dominierte Tim Leim­bach (5,0) vor Jan­nis Böh­nisch (4,5) und Ste­fan Schlick (3,0).
Sou­verän­er Sieger in der U14 wurde mit 7 Siegen aus 7 Spie­len Robin Barth. Sil­ber ging an Minh Vo (6,0) und Bronze erkämpfte Leon Paschke (alle Arnold­is­chule) neben dem punk­t­gle­ichen (jew­eils 4,5) Hen­drik Kirch­n­er (ZSG Waltershausen).
In der Kat­e­gorie Erwach­sene schob sich noch Vere­inslose Wil­fried Bauer ver­lust­punk­t­frei vor die Starter der 1.Deutschen Schachschule Thürin­gens und holte Gold. Sil­ber errang hier mit einem Punkt Rück­stand der grandios auf­spie­lende Sebas­t­ian Lehmann und den 3.Platz teil­ten sich seine Arnol­di-Schulka­m­er­aden Lukas Hun­dert­mark, Max Bod­den­berg und Jan­nik Wich-Heit­er. Die Dom­i­nanz der Arnold­is­chule bei dieser Schnellschach-Kreis­meis­ter­schaft sollte uns Schachsportler richtig stolz machen. Weit­er so!
Ein her­zlich­es Dankeschön geht an die Mitar­beit­er der Gedenkstätte Tivoli, die mit­gereis­ten Eltern und an die vie­len fleißi­gen Helfer (v.a. unser ehe­ma­liger Ober­stufen­leit­er Wern­er Jödicke, Frau Mötz­ing, Frank Böh­nisch und Heinz Rätsch).


Unser Bronze­junge Ste­fan Schlick im Duell mit Han­na Kirchner
(Ernestinum), die am Ende auf Rang 4 landete.


Der Zweit­platzierte in der U12, Jan­nis Böh­nisch, mit der Train­er­legende Heinz Rätsch. Hier wurden
bes­timmt auch schon Vari­anten im Hin­blick auf die Deutsche Schulschachmeis­ter­schaft in Bad
Hom­burg besprochen. Am kom­menden Don­ner­stag fahren näm­lich Jan­nis, Minh, There­sa, Johannes
und Tim zusam­men mit Lutz Her­rmann und Heinz Rätsch nach Hes­sen, um das Bun­des­land Thüringen
würdig bei den DSM zu vertreten.


Der 1.Schnellschach-Kreismeister (U12) unseres Gym­na­si­ums Tim Leim­bach (re.)
im siegre­ichen “Gefecht” gegen Björn Kirch­n­er (ZSG Waltershausen)!


Leon Paschke (links) im Duell mit Thanh Pham Minh in der Kat­e­gorie U14.
Am Ende holte Leon Bronze und Thanh den 5.Platz.


Gold- gegen Sil­ber­junge in der U14: Robin Barth (links) kon­nte Minh Vo
im direk­ten Duell bezwin­gen und wurde somit der 2.Schnellschach-
Kreis­meis­ter der Arnoldian­er! Aber auch der 2.Platz von Minh war ganz stark.


Bronze Num­mer 1 in der Kat­e­gorie Erwach­sene ging an Jan­nik Wich-Heiter.


Bronze Teil 2 sicherte sich Max Boddenberg.


Bronze Teil 3 erkämpfte sich Lukas Hun­dert­mark (li.). Rechts im Bild unser
Sebas­t­ian Lehmann, der am Ende des Tages einen grandiosen Silberrang
feiern kon­nte. Nur gegen den Gesamt­sieger (Wil­fried Bauer) musste
Sebas­t­ian am Ende die Segel stre­ichen. Ein ganz stark­er Auftritt!!


Heinz Rätsch bei der Analyse vor Ort mit Thanh, Minh und Robin. Danke für deinen
Ein­satz, Heinz! Im Hin­ter­grund Frank Böh­nisch, bei dem ich mich auch recht herzlich
für die ganztägige Unter­stützung bedanke!


Ein weit­eres großes Dankeschön geht an den ehe­ma­li­gen Ober­stufen­leit­er unseres
Gym­na­si­ums, Wern­er Jödicke, der sich fre­undlicher­weise bere­it erk­lärt hat, mich bei
der Turnier­durch­führung zu unter­stützen. Deine Schacher­fahrun­gen und dein
päd­a­gogis­ches Geschick waren eine große Bere­icherung an diesem Tag, Werner.
Für “deine Kleinen” warst du sofort der anerkan­nte “Leit­wolf” und ein großer Glücksfall!


Siegerehrung U12 (v.l.n.r.): Jan­nisch Böh­nisch (2.Platz), Tim Leim­bach (Kreis­meis­ter);
Ste­fan Schlick (3.Platz)


Siegerehrung U14 (v.l.n.r.): Minh Vo (2.Platz), Robin Barth (Kreis­meis­ter),
Leon Paschke (3.Platz), Hen­drik Kirch­n­er (3.Platz/Waltershausen)


Siegerehrung Erwach­sene (v.l.n.r.): Sebas­t­ian Lehmann (2.Platz),
Wil­fried Bauer (Kreis­meis­ter), Lukas Hun­dert­mark (3.Platz),
Max Bod­den­berg (3.Platz), Jan­nik Wich-Heit­er (3.Platz)


Das gesamte Arnol­di-Team bei der Schnellschacholympiade(v.l.n.r. und unten):
Friedrich Reuck­er, Jan­nik Wich- Heit­er, Robin Barth, Max Boddenberg,
Sebas­t­ian Lehmann, Lukas Hun­dert­mark, Minh Vo, Tim Leim­bach, Leon Paschke,
Ste­fan Schlick, Nico­las Schulz, Thanh Pham Minh, Arne Lauck­n­er und Jan­nis Böhnisch.

Arnoldian­er holen in drei Alter­sklassen Gold
Am Son­ntag, den 26.Februar fand die bere­its 4.Gothaer Schnellscha­cholympiade für Schachspiel­er des gesamten Land­kreis­es Gotha statt. Aus­tra­gung­sort war wieder­rum der his­torische Saal der Gedenkstätte Tivoli, Grün­dung­sort der SPD. Die Ver­anstal­tung wurde dankenswert­er­weise in Koop­er­a­tion von BILDUNG VEREINT e.V., Buntspecht e.V., Komm­PottPo­ra e.V., Lokale Agen­da Gotha-West, SC 98 Gotha, Stadt­teilar­beit Gotha-West, KFA Schach Gotha und dem Fördervere­in Gothaer Tivoli e.V. abgesichert. Die Schachspiel­er der ersten Deutschen Schachschule Thürin­gens beteiligten sich mit ins­ge­samt 20 Startern an diesem ganztägi­gen Turnier, das im Schweiz­er Sys­tem über 7 Run­den aus­ge­tra­gen wurde. Am Ende eines anstren­gen­den Turniertages kon­nten die Arnoldian­er die Konkur­renz des Land­kreis­es über­legen auf die Plätze ver­weisen und in drei Alter­sklassen GOLD holen!!!
In der Kat­e­gorie U12 erkämpfte sich Murad Babayev klar und deut­lich mit 7 Siegen vor zwei Mäd­chen vom Ernestinum (Han­na Kirch­n­er und Isabel­la Käming) den Gold­pokal. Leon Paschke errang Platz 4, Thanh Pham Minh wurde 5., und Minh Vo endete auf Rang 6 (alle Arnoldischule).
In der Alter­sklasse U14 set­zte sich eben­so sou­verän mit 7 Punk­ten unser Robin Barth durch und holte das 2.Gold für unser Gym­na­si­um. Er set­zte sich gegenüber seinem Mannschaft­skam­er­aden Sebas­t­ian Lehmann (Sil­ber) durch. Bei­de ließen gegen Lukas Niegsch vom Ernestinum nichts anbren­nen und ver­wiesen diesen klar auf Rang 3. Zu guter let­zt kon­nte unser Alex Steinack­er bei seinem vor­let­zten Turnier für die Arnold­is­chule seinen Vor­jahre­ser­folg in der Kat­e­gorie Erwach­sene wieder­holen und holte den 3. Gold­pokal für die Arnold­is­chule. Er set­zte sich mit 6,5 Punk­ten gegenüber Ger­ald Eßinger (SG Burgton­na) und dem vere­inslosen Bern­ward Wald­helm durch und siegte hoch ver­di­ent. Danke Alex für dein wieder ein­mal lobenswertes Engage­gent! Her­zlichen Glück­wun­sch euch allen!!!
Vie­len Dank auch an alle Arnol­di-Schachspiel­er, die an diesem Son­ntag für ihr Gym­na­si­um gekämpft haben und bish­er noch nicht erwäh­nt wur­den: Flo­ri­an Schulz, Friedrich Reuck­er, Hannes Thomas, Arne Lauck­n­er, Johannes Bod­den­berg, Nico­las Schulz, Max Kell­ner, Han­nah Hierl (einziges Mäd­chen!!), Lukas Hun­dert­mark, Armin Bergmann, Max Bod­den­berg, Peter Schwind und Jan­nik Wich-Heit­er. Super und weit­er so!


Der his­torische Saal des Tivoli bot wieder ein Schach — Ambi­ente vom Feinsten!


Duell um PLatz 1 in der U14: Robin Barth (li.) vs. Sebas­t­ian Lehmann.
Im Hin­ter­grund Max Kell­ner und Johannes Boddenberg.


Unser Prof­i­train­er Heinz Rätsch analysierte in den Run­den­pausen unter den
Augen sein­er Arnol­di-Schüt­zlinge die ger­ade gespiel­ten Par­tien. Vie­len Dank
für deinen ganztägi­gen Ein­satz, lieber Heinz!


Sieger in der U12: Gold­junge Murad Babayev


Sieger in der U14: Gold­junge Robin Barth


Sieger bei den Erwach­se­nen: Gold­junge Alex Steinacker
Hier spielt er ger­ade gegen den späteren Zweit­platzierten, Ger­ald Eßinger.


Siegerehrung U12: Han­na Kirch­n­er, Murad Babayev, Isabel­la Käming (v.l.n.r.)


Siegerehrung U14: Sebas­t­ian Lehmann, Robin Barth, Lukas Niegsch (v.l.n.r.)


Unsere zwei Gold­jungs flankieren hier den Sieger in der Kat­e­gorie U10,
Jan­nis Böh­nisch (Evan­ge­lis­che Grund­schule Gotha). Ab dem kommenden
Schul­jahr gehört Jan­nis zum Arnol­di-Schachteam. Wir freuen uns auf dich, Jannis!


Siegerehrung Erwach­sene: Ger­ald Eßinger, Alex Steinack­er, Bern­ward Wald­helm (v.l.n.r.)

Zwei Schnellschach-Gold­pokale für die Arnoldischule
Am 27.Februar 2011 fand im Gothaer Tivoli die 3.Schnellschacholympiade des Land­kreis­es Gotha statt. Der His­torische Saal bot hier­für einen klas­sis­chen Rah­men – ein Hauch vom Flair der leg­endären Wiener Schachcafés…
Das 7-rundi­ge Turnier, durchge­führt im Schweiz­er Sys­tem, wurde in ins­ge­samt 4 Alters­grup­pen aus­ge­tra­gen. Die Arnold­is­chule nahm diesen ganztägi­gen Wet­tkampf mit ein­er Reko­rdteil­nehmerzahl von 32 Mäd­chen und Jun­gen auf und kon­nte am Ende dieses gelun­genen Turniers mit Stolz auf ein tolles Ergeb­nis blicken.
In der Alter­sklasse U10 holte There­sa Schulz einen guten 7.Platz.
Ein ganz starkes Turnier spielte unser Robin Barth in der Alter­sklasse U12. Im End­klasse­ment set­zte er sich mit 6 von 7 möglichen Punk­ten gegen die starke Konkur­renz durch, ver­wies Hen­drik Kirch­n­er (ZSG Grün-Weiß Wal­ter­shausen) sowie Lukas Niegsch (Ernestinum) auf die Plätze und holte damit den 1.Goldpokal für die 1.Deutsche Schachschule Thürin­gens! Die Platzierun­gen von Max Kell­ner (5.) und Tom Heß (6.) ver­di­enen eben­falls ein dick­es Lob. Eine super Par­tie spielte Max gegen Lukas Niegsch – Schach matt; und dicke Trä­nen roll­ten beim Ernestiner.
Einen weit­eren bemerkenswerten Erfolg kon­nte unser Max Bod­den­berg in der Alter­sklasse U14 holen. Max gewann hier gegen starke Konkur­renten den Bronz­erang.
Die Krö­nung fol­gte schließlich in der Kat­e­gorie Erwach­sene. Unsere Besten mussten sich hier immer­hin mit den ver­sam­melten Schachgrößen des Land­kreis­es Gotha auseinan­der­set­zen. Eine große Bewährung­sprobe – und wie großar­tig wurde diese bestanden! Unser Thüringer Jugend­meis­ter Alex Steinack­er ließ nichts anbren­nen und ver­wies mit ein­er unschlag­baren Punk­teaus­beute von 6,5 aus 7 den Vor­jahressieger Rene Hanisch von der ZSG Grün-Weiß Wal­ter­shausen (5,5 Punk­te) auf den 2.Platz. Somit war der 2.Goldpokal des Tages perfekt!
Doch damit nicht genug: Duc Pham Minh holte mit 5 Siegen vor Eric Manger (4,5 Punk­te) vom SC 98 Gotha und Ger­ald Eßinger (4 Punk­te) von der SG Burgton­na einen richtig starken Bronzeplatz.
Mehr als zufrieden und mit vie­len lachen­den Gesichtern ver­ließen die Schach – Arnoldian­er den würdi­gen Turnierort.


Während der Eröff­nung der 3. Scha­cholympiade des Land­kreis­es Gotha
im His­torischen Saal des Gothaer Tivoli — eine mehr als angemessene
Kulisse für das Königsspiel.


Unser Bronzegewin­ner in der Alter­sklasse U14, Max Boddenberg.
Du hast ein tolles Turnier gespielt, Max!


Arnol­di — Gold­junge Nr. 1: ROBIN BARTH
Suu­u­u­per Robin und weit­er so!!!


Arnol­di — Gold­junge Nr. 2: ALEX STEINACKER
(Fast) ohne Worte: Alex, du hast dich gegen eine spiel­starke Konkur­renz souverän
behauptet! Willst du wirk­lich schon 2012 dein Abitur ablegen? 😉


Danke Duc für den super Ein­satz bei deinem vor­let­zten Turnier als Arnoldi-
Schachspiel­er. Her­zlichen Glück­wun­sch zu BRONZE!


Siegerehrung in der U12: Hen­drik Kirch­n­er (ZSG Grün- Weiß Waltershausen),
Robin Barth (Arnold­is­chule) und Lukas Niegsch (Ernestinum) v.l.n.r.
GLÜCKWUNSCH ZU GOLDROBIN!!!


Siegerehrung in der Kat­e­gorie Erwach­sene: Rene Hanisch (ZSG Grün- Weiß
Wal­ter­shausen), Alex Steinack­er (Arnold­is­chule) und Duc Pham Minh (Arnold­is­chule)
v.l.n.r.         GLÜCKWUNSCH ZU GOLD UND BRONZE, ALEX UND DUC!!!

2x Schnellschach-Gold für die Arnoldischule
Am 28.02.2010 fand in den Räu­men des Komm­pottpo­ra e.V. Gotha (Stadtt­teilzen­trum Gotha-West) die 2.Gothaer Scha­cholympiade für Kinder, Jugendliche und Erwach­sene des Land­kreis­es Gotha statt. Mitor­gan­isiert und materiell abgesichert wurde dieses Region­al­turnier vom Schachclub 98 Gotha. Eine tolle Sache — bei­den Vere­inen daher ein her­zlich­es Dankeschön! Bleibt zu hof­fen, dass dieses Ereig­nis weit­er­hin zahlre­iche Unter­stützer und Teil­nehmer find­et und somit zur Tra­di­tion wer­den kann.
Die mit Abstand größte Teil­nehmerzahl wurde von der Arnold­is­chule mit ins­ge­samt 16 Startern in drei Alter­sklassen gestellt. Das Schnellschachturnier, welch­es im Schweiz­er Sys­tem aus­ge­tra­gen wurde, ver­langte in den ins­ge­samt 7 Run­den nicht nur hohes Konzen­tra­tions-, son­dern auch starkes Durch­hal­tev­er­mö­gen von den Denksportlern ab.
Am Ende eines kampf­be­ton­ten Schachson­ntags kon­nte unsere Schule mit den gezeigten Leis­tun­gen hoch zufrieden sein, denn in zwei Alter­sklassen gin­gen die Arnoldian­er als Sieger nach Hause. In der AK U12 gewann unser Robin Barth mit qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Par­tien den Gold­pokal. Auf den Plätzen fol­gten eben­falls Schüler unseres Gym­na­si­ums: Sil­ber gewann Nico­las Schulz und den drit­ten Platz belegte Tom Heß.
Auch in der AK U16 gab es einen Tri­umph für die Arnold­is­chule. Mar­cel Kühn set­zte sich hier sou­verän gegenüber Erik Hirsch vom Ernestinum durch. Punk­t­gle­ich mit dem Zweit­platzierten und nur durch die Buch­holzw­er­tung knapp über­holt, wurde Armin Bergmann ver­di­en­ter Drit­ter dieses Klassements.
In der Kat­e­gorie Erwach­sene kon­nte unser Peter Buck­witz einen guten drit­ten Platz errin­gen und musste sich nur knapp seinen Geg­n­ern der Schachvere­ine aus Wal­ter­shausen und Burgton­na geschla­gen geben. PRIMA ARNOLDIANER, WEITER SO!


Hoch konzen­tri­ert gin­gen die Mit­glieder unser­er Schach — AG ans Werk: Nico­las Schulz,
Mar­cel Kühn, Sebas­t­ian Licht­en­berg (links, von vorn) und Yan­neck-Noah Grüt­tner (vorn rechts).


Ein hochk­las­siges Duell auf Augen­höhe: Der 10- jährige Robin Barth (vorn links)
ver­langte dem Achtk­lässler Mar­cel Kühn alles ab. Dahin­ter kämpft Armin Bergmann.


Unsere bei­den Gold-Pokalgewin­ner Robin Barth (re.) und Mar­cel Kühn.


Die erfol­gre­iche Mannschaft der Arnold­is­chule. Der AG — Leit­er sagt DANKESCHÖN für
den ganztägi­gen geisti­gen und kör­per­lichen Ein­satz bei: Mar­cel Kühn, Peter Herrmann,
Peter Buck­witz, Christoph Kühn (hin­ten, v.l.n.r.); Benedikt Till­mann, Richard Schmidt,
Hannes Kuku­lenz, Robert Win­ter, Armin Bergmann, Tom Heß (Mitte, v.l.n.r.);
Nico­las Schulz, Yan­neck-Noah Grüt­tner, Sebas­t­ian Licht­en­berg, Simon Wich-Heiter,
Robin Barth und Jan­nik Wich-Heit­er (vorn, v.l.n.r.).

Gold bei Premierenturnier
Am 15.März fand im Stadt­teilzen­trum Gotha-West die erste Scha­cholympiade des Land­kreis­es Gotha statt. Organ­isiert wurde diese Ver­anstal­tung von mehreren Vere­inen der Kreis­st­sadt wie BILDUNG-VEREINT e.V., Buntspecht e.V., Komm­PottPo­ra e.V., Lokale Agen­da Gotha-West, SC 1998 Gotha e.V. und Stadt­teilar­beit Gotha-West.
In ins­ge­samt 5 Alter­sklassen wurde um jeden Punkt gerun­gen. Trotz der tags zuvor in Erfurt stattge­fun­de­nen Thüringer Schulschachmeis­ter­schaft nah­men auch zwei Mit­glieder unser­er Schach-AG an diesem Turnier, aus­ge­tra­gen im Schweiz­er Sys­tem, mit Erfolg teil.
„Die Par­tien waren hart umkämpft. Am inter­es­san­testen war die let­zte Par­tie um Platz 1 in der Kat­e­gorie „Erwach­sene“, so die Mitor­gan­isatorin E. Manger vom Schachclub Gotha.
In diesem Finale standen sich näm­lich unsere bei­den Arnoldian­er Peter Buck­witz und Duc Pham Minh gegenüber! Oft reichte es in einem direk­ten Aufeinan­dertr­e­f­fen der bei­den Schachf­reaks am Ende für Duc, dieses Mal jedoch hat­te Peter knapp die Nase vorn und darf sich somit „Erster Schnellschach-Olympiasieger“ nennen.
Für das Jahr 2010 ist die Neuau­flage dieser Ver­anstal­tung geplant – natür­lich auch wieder mit hoch motivierten Teil­nehmern unser­er Schulschach-AG und mit besser­er Terminkoordination.


Die Besten in der Kat­e­gorie Erwach­sene: Peter Buck­witz (re.) mit Siegerpokal & Urkunde
und der Zweit­platzierte Duc Pham Minh (bei­de Klasse 10/1).