http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-team-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-header-arnoldi2.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-training-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schulhaus-header-arnoldi2.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-turnier-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-strasse-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-detail-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-header-arnoldi3.jpg

Flexible Wochenstunde Schach

Unsere Schüler sind (glück­licher­weise) nicht alle gle­ich, son­dern haben ganz indi­vidu­elle Stärken, Schwächen und Lern­bi­ogra­phien. An der Arnold­is­chule betra­cht­en wir dies nicht als Belas­tung, son­dern als das Schulk­li­ma bere­ich­ernde Vielfalt. Nicht umson­st heißt es bei uns: “So wie du bist, bist du okay. In dein­er Einzi­gar­tigkeit, mit deinen Beson­der­heit­en und Unzulänglichkeit­en bist du hier willkom­men.” Diese Leit­sätze sind Grund­lage des wer­to­ri­en­tierten Schulk­li­mas an unserem Gym­na­si­um, denn Kinder brauchen für ihre Entwick­lung die Sicher­heit und Gebor­gen­heit in der Gemein­schaft, sie brauchen das Gefühl, angenom­men und akzep­tiert zu werden.

Was ist an der Arnoldischule anders?

Wir nutzen die seit 2009 laut Thüringer Stun­dentafel zu vergeben­den flex­i­blen Stun­den zur indi­vidu­ellen Lern­förderung und nen­nen diese Stern­stun­den. Diese Stern­stun­den sollen den Schülern der 5. und 6. Klassen das Ler­nen erle­ichtern und den Spaß sowie die Lern­mo­ti­va­tion fördern. Dieses Ange­bot ist einzi­gar­tig an der Arnold­is­chule, denn Schüler kön­nen hier gezielt nach ihren Inter­essen völ­lig neue Unter­richts­fäch­er auswählen und so -oft spielerisch- wichtige Kom­pe­ten­zen für das spätere Leben entwick­eln, die auch den “klas­sis­chen Unter­richts­fäch­ern” zu Gute kom­men. Hierzu zählen die Verbesserung der Wahrnehmungs­fähigkeit, Aufmerk­samkeit, Aus­dauer und Konzentrationsfähigkeit.

Ein beson­deres Marken­ze­ichen unser­er Schule ist, dass eines dieser neuen Unter­richts­fäch­er SCHACH heißt. Die Kinder prof­i­tieren in viel­er­lei Hin­sicht von diesem Stern­stun­de­nange­bot. Denn hier wer­den spielerisch und in lock­er­er Unter­richt­sat­mo­sphäre Denkstruk­turen wie räum­lich­es, sys­tem­a­tis­ches und logis­ches Denken weit­er­en­twick­elt. Durch den Schachunter­richt wird Phan­tasie, Kreativ­ität und Rechen­ver­mö­gen gefördert und es wird per­ma­nent an der Entwick­lung grundle­gen­der Prob­lem­lö­sungsstrate­gien, die auch im täglichen Leben von Bedeu­tung sind, gear­beit­et. Mit der Wahl der Stern­stun­de SCHACH erhal­ten die Schüler so die Möglichkeit, den SPAß AM LERNEN zu entwick­eln. Je nach­dem, ob die Kinder das königliche Spiel bere­its beherrschen oder erst erler­nen möcht­en, wer­den unter­schiedliche Lern­grup­pen gebildet, in denen die Schüler somit opti­male Förderbe­din­gun­gen erhal­ten. Die Kinder leg­en hier wichtige Fun­da­mente für ihre weit­ere schachliche Entwick­lung an der ersten Deutschen Schachschule im Freis­taat Thürin­gen. In den Klassen 7 und 8 kön­nen die Kinder dann den wöchentlichen Schachunter­richt fort­set­zen, um ihn dann in den Klassen­stufen 9 und 10 mit der Wahl des dann zeug­nis­rel­e­van­ten Unter­richts­fach­es Schach zu vol­len­den. Und hier­bei haben natür­lich die Schüler Ver­ständ­nisvorteile, die sich schon seit mehreren Jahren mit diesem schö­nen Denksport beschäftigen.