http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-team-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-header-arnoldi2.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-training-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schulhaus-header-arnoldi2.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-turnier-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-strasse-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/12/schach-detail-header-arnoldi.jpg
http://schach.arnoldi-gym.de/wp-content/uploads/2016/11/schule-header-arnoldi3.jpg

Nikita Kuznecovs gewinnt das 32. Jugendopen des SV Empor Erfurt 2016

Vom 08.10. bis 12.10.2016 war die Erfurter Thüringenhalle wieder 5 Tage lang Austragungsort für das nationale Jugendschachopen (U25) des SV Empor Erfurt.

Nach einem Jahr Zwangspause (2015 wurde die Thürin­gen­halle als Flüchtling­sun­terkun­ft genutzt) erlebte das Turnier seine 32. Auflage.

Das Turnier ist in A- Open mit Spiel­ern von ein­er Spiel­stärke mit DWZ ab 1200 und B- Open mit DWZ bis 1400 unterteilt. Die Bedenkzeit betrug 90 Minuten für 30 Züge + 30 Minuten für den Rest der Par­tie, also max­i­mal 4 Stun­den für ein Spiel. Ins­ge­samt hat­ten sich 180 Spiel­er in die Star­tlis­ten eingeschrieben.

Vom Arnol­di-Gym­na­si­um Gotha nah­men 8 Schachspiel­er den Kampf auf den 64 Feldern auf: There­sa Char­lotte Schulz (SV Empor Erfurt, DWZ 1612), Niki­ta Kuznecovs (SC 98 Gotha, DWZ 1875), Ste­fan Schlick (SC 98 Gotha, DWZ 1858), Minh Vo (SV Empor Erfurt, DWZ 1615) und Götz Böhm (SV Empor Erfurt, DWZ 1328) im A- und Jan­nik Prokoph (SV Empor Erfurt, DWZ 1353), Max­i­m­ilianThorz (SV Empor Erfurt, DWZ 1310) sowie Nico­las Hänse (SV Empor Erfurt, DWZ 1226) im B-Open.

Im anspruchsvollen A-Open spiel­ten 71 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutsch­land um den Turnier­sieg. Hier begann unser an Start­platz 3 geset­zter Niki­ta Kuznecovs grandios. Mit einem Sieg nach dem anderen fegte er rei­hen­weise seine Geg­n­er vom Brett und nach den ersten 6 Run­den hat­te Niki­ta eine blüten­weiße Weste und führte ver­lust­punk­t­frei mit 6 Siegen das Feld an. In der let­zten Runde kam es zum Aufeinan­dertr­e­f­fen der bei­den bis dahin Führen­den Gengchun Wong (SV Dres­den-Leuben, DWZ 2002) und Niki­ta Kuznecovs. Lei­der kam es an diesem Mor­gen zu einem Stau am Erfurter Kreuz und Niki­ta ver­lor 30 min sein­er kost­baren Bedenkzeit und am Ende die Par­tie, sodass drei Spiel­er punk­t­gle­ich waren. Hier entsch­ied die Fein­wer­tung über die Platzierun­gen und Niki­ta gewann das Turnier trotz allem mit 6/7 Punk­ten und 29,0 Buch­holz-Wer­tungspunk­ten vor Gengchun Wong 6/7 und 28,0 Buch­holz und Phillip Schulz (SV Herms­dorf, DWZ 1851) mit 6/7 und 23,5 Buch­holz.

Der 14-jährige Niki­ta kon­nte sich über den Pokal des Ostsse­ju­gend­camp Grömitz und 130,-€ Preis­geld freuen. Ste­fan erre­ichte 4,0 Punk­te und Platz 21, Minh 4,0 Punk­te und Platz 31, There­sa 3,5 Punk­te und Platz 37 und Götz 3,0 Punk­te und Platz 50. Remiskönig des Turniers wurde wieder ein­mal Ste­fan Schlick mit 6 Remisen und 1 Sieg.

Im B-Turnier spiel­ten 109 Spiel­er und vor der let­zten Runde führten der an Start­platz 4 geset­zte Arnold­is­chüler Jan­nik Prokoph und Nils Bauck­mann (SG Barchfeld/Breitungen, DWZ 1240) mit 5,5/6 Punk­ten gemein­sam das Feld an. In der finalen Runde kam es zum entschei­den­den Duell der bei­den Führen­den. Hier hätte Jan­nik mit einem Sieg den 2. Arnol­di-Turnier­sieg per­fekt machen kön­nen. Jedoch behielt Nils den besseren Überblick und gewann die Par­tie und damit auch das Turnier.

Jan­nik kam auf einen her­vor­ra­gen­den 5.Platz und freute sich über ein Preis­geld von 40,-€. Punk­t­gle­ich erre­ichte Max­i­m­il­ian Thorz mit eben­falls 5,5/7 Punk­ten den 7. Platz und erhielt 35,-€. Nico­las Hänse erre­ichte mit 3,5 Punk­ten Platz 55.

Die Mannschaftswer­tung gewann der Aus­richter SV Empor Erfurt klar mit 21,5 Punk­ten. Zum Empor-Team gehörten auch Jan­nik, Max, There­sa, Götz, Minh und Nico­las. Auf den Plätzen 2 und 3 fol­gten der SV Herms­dorf (19,0 Punk­te) und der säch­sis­che SC Ober­land (18,5 Punk­te).

Im 11-rundi­gen 5-Minuten Blitz­turnier, das am spiel­freien Nach­mit­tag des drit­ten Turniertages aus­ge­tra­gen wurde, erre­ichte die Arnoldianer­in There­sa Char­lotte Schulz unter 29 Teil­nehmern mit 7,5/11 Punk­ten einen starken 3. Platz hin­ter Gengchun Wong mit 10,5/11 P. und Math­ias Philipp mit 9,0/11 P. (SSV Weimar, DWZ 1854). Auf Platz 8 kam Max­i­m­il­ian Thorz mit 6,5/11 Punk­ten.

Während des gesamten Turniers wur­den unsere Schacheleven von unserem ehe­ma­li­gen Bun­desnach­wuch­strain­er Heinz Rätsch betreut. Vie­len Dank, lieber Heinz für deine Mühe! Allen Arnol­di-Schachspiel­ern ein großes Dankeschön für Euren Ferienein­satz und den Eltern Danke für den Fahr­di­enst im Zeichen des königlichen Spieles.

Wir freuen uns auf ein Wieder­se­hen im näch­sten Jahr vom 30.09.2017 bis 04.10.2017.